Sanierung denkmalgeschützter Reiterkaserne Fürstenwalde

Wohnen
Ort :Rudolf-Breitscheid-Straße 15, 15517 Fürstenwalde
Bauherr :Baltic Memorial KG
Planung :Cubus
Leistungszeit :2016 - 2018
Statik :Ingenieur Büro Rüdinger I Ingenieurbüro Wilke
BGF :3325 m²
Leistungen :Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vergabe, Bauüberwachung

Das dreigeschossige Bestandsgebäude mit zwei Dachgeschossen gehört als ehemaliges Stabsgebäude zum Ensemble einer denkmalgeschützten Reiterkasernenanlage, welche 1937 für das Reiterregiment der Wehrmacht von Robert Kirsch fertig gestellt wurde.

Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde es von der Roten Armee übernommen und blieb bis 1993 in militärischer Nutzung.

Seit dieser Zeit stand es leer und ungenutzt, während die anderen Mannschaftsgebäude dieser Anlage bereits zu Wohnzwecken saniert und umgenutzt wurden.

 

Die Klinkerfassade wird denkmalgerecht saniert. Die Wohnungen erhalten Vorstellbalkone, um den Erhalt der Fassade zu gewährleisten. Auch die Fenster- und Türeinfassungen, das Traufgesims, sowie die weiteren, in Ortbeton ausgeführten Kunstelemente, wie zum Beispiel Schmuckplatten über den Eingangstüren, werden im Bestand belassen und denkmalgerecht aufgearbeitet.

 

Im Innenraum werden die Treppenhäuser inklusive der Treppenanlage in ihrer Funktion erhalten und gemäß ihrem Ursprungserscheinen saniert.

Auch Bodenbeläge, Türöffnungen und Trennwände werden weitestgehend im Bestand belassen, um möglichst viel der ursprünglichen Gebäudestruktur zu behalten. Die Sanitär und Elektroinstallationen werden im Gesamtgebäude komplett erneuert.

Das Ergebnis sind großzügige und weiträumige Wohnungen mit dem Charme vergangener Zeiten und einer angenehmen Wohnatmosphäre.