Sanierung historisches Bürgerhaus Wolgast

Wohnen
Ort :Lange Straße 14, 17438 Wolgast
Bauherr :Baltic Memorial KG
Planung :Cubus
Leistungszeit :2014 - 2016
Statik :Ingenieurbüro Schütze und Wulff
BGF :776 m²
Leistungen :Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Bauüberwachung

Sanierung eines denkmalgeschützten Bürgerhauses aus dem 18. Jahrhundert.

Das giebelständige Bürgerhaus diente bisher als Geschäfts- und Wohnhaus und soll seine ursprüngliche Nutzung beibehalten. Hierbei sind eine Gewerbeeinheit und drei Wohneinheiten im EG und drei Wohneinheiten im OG geplant. Nach dendrochronologischer Untersuchung bewegt sich der Baubeginn um die 1730er Jahren mit  weiteren Ausbauten im späten 19. Jahrhundert.
Der Frontgiebel des Gebäudes ist mit einer Putzfassade mit Volutengiebel versehen und weist mehrere Stuckelemente auf. Die Fassade wird nach historischem Vorbild restauriert.
Die rückseitige Giebelwand aus Klinkersteinen befindet sich in gutem Zustand, lediglich die Öffnungsmaße der neuzeitlichen Fenstern im EG werden auf die ursprünglichen Bestandsöffnungen wiederhergestellt.
Das Haus ist teilweise unterkellert und wird in seinem ursprünglichen Zustand belassen.
Die Dachkonstruktion wird erhalten und wo nötig, statisch ertüchtig. Das Dach wird neu eingedeckt und abgedichtet.
Der Innenausbau erfolgt im Bestand. Ziel ist es, möglichst viel der alten Bausubstanz zu erhalten und den historischen Charakter des Gebäudes zu wahren. Die Innenwände aus Massiv- bzw. Fachwerkbauweise werden denkmalgerecht saniert.
Um die Grundrisse für die Wohnnutzung zu optimieren werden zusätzlich Leichtbauwände eingezogen.
Die Geschossdecken werden auf ihre Statik überprüft und gegebenenfalls ausgebessert. Die Böden sind uneben und der Aufbau weitgehend nicht mehr zu erhalten. Unbeschädigte Holzdielen werden erneuert. Im gesamten Gebäude wird die Sanitär- und Elektroanlage erneuert.