Hostel am Bergheider See _ Machbarkeitsstudie und Vorentwurf

Sport und Freizeit
Ort :Lichterfeld
Bauherr :Zweckverband Lausitzer Seenland
Planung :Cubus
Leistungszeit :2018
BGF :1950 m²
Leistungen :Konzeption, Grundlagenermittlung, Vorplanung

Der Bergheider See befindet sich im Lausitzer Seenland, in der Nähe von Cottbus direkt am Besucherbergwerk F60. Die Region ist maßgeblich durch den Tagebau gestaltet. Eine eindrucksvolle Mondlandschaft schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Am Bergheider See finden bereits verschiedene Events, wie Konzerte oder Musikfestivals statt. Der Bergheider See soll zum Eventsee werden. Es fehlt jedoch noch an geeigneter Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten.

Wir haben zunächst eine Standortanalyse für den Bergheider See als Hostelstandort durchgeführt. Teil der Analyse war die Untersuchung der dort ansässigen touristischen Angebote, der Infrastruktur und der Erschließung und Anbindung. Zweiter Teil war die Konzeptentwicklung und der Vorentwurf eines Eventhostels. Die Kernzielgruppe des Hostels sind Sporttouristen, die aufgrund der guten Windverhältnisse zum (Kite-)Surfen kommen. Die vor Ort bereits stattfindenden Events werden das Hostel zusätzlich beleben. 

Der Entwurf greift die Einzigartigkeit des Standorts auf – den tiefen Kontrast zwischen der ehemaligen Schwerindustrie und der wiederkehrenden Natur. Ein zweiteiliger Bau korrespondiert mit beiden Elementen. Ein Stahlriegel in stringenter Geradlinigkeit und technischer Architektur greift die rückwärtig liegende Stahlkonstruktion der Förderbrücke F60 auf. Hier befinden sich die Nutz- und Gemeinschaftsräume, Mehrzweckräume und Küche/ Essensraum. 

Der zweite Gebäudeteil hat als geschwungene Welle eine organische Form und repräsentiert die Natur. Er soll in nachhaltig ökologischer Holzbauweise errichtet werden und beherbergt die Schlafräume.